Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Aktuelle Angebote: Juli

Ginkgo-ADGC® 120 mg**

Dolormin® Extra**

Fenistil® Gel**

LA ROCHE-POSAY Thermalwasser

Alle Preise verstehen sich inklusive Mwst. | Preisänderungen und Irrtum vorbehalten | Angebote in haushalts- üblichen Mengen, solange der Vorrat reicht | * unser bisheriger Verkaufspreis | ** Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. | Produktabbildungen so ähnlich.
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8-19 Uhr
Samstags 9-13 Uhr
Beachten Sie auch unseren Bestell- und Lieferservice

Einfach per APP bestellen
Apotheken-App

Kolumne

Kolumne

Sommer, Sonne … Lippenherpes?

Es juckt, brennt, spannt und schmerzt an der Lippe. In den Sommermonaten haben viele Menschen vermehrt mit lästigem Lippenherpes zu kämpfen. Lippenherpes ist eine der verbreitetsten Viruserkrankungen überhaupt. 90% der Bevölkerung tragen die auslösenden Viren, die Herpesviren, in sich. Die erste Infektion mit Herpesviren erfolgt dabei meistens schon in der Kindheit vor dem sechsten Lebensjahr. In der Regel schlummern die Herpesviren aber in den Nervenknoten unseres Körpers, ohne das sichtbare Krankheitszeichen erkennbar werden, weil sie normalerweise von der körpereigenen Abwehr in Schach gehalten werden. Bei ca. 20% der Menschen jedoch führen die verschiedensten auslösenden Faktoren wie Streß, Infektionskrankheiten, Übermüdung, Angstgefühle, hormonelle Umstellungen oder eine neue, d.h. sogenannte Zweitinfektion, dazu, dass das Herpesvirus immer wieder einmal durchbricht und sich dann in Form der Lippenbläschen äußerst unangenehm bemerkbar macht.

Im Sommer und insbesondere im Urlaub ist dabei das Risiko, Lippenherpes zu bekommen, deutlich erhöht. Die Ursachen dafür: Gerade im Urlaub stellen wir unsere körpereigene Abwehr häufig auf eine harte Probe. Klimawechsel, Zeitverschiebung, starke Sonneneinstrahlung und ungewohnte sportliche Aktivitäten schwächen das Immunsystem und lassen Lippenbläschen sprießen. Aber auch Ekelgefühle, z.B. hervorgerufen durch ungewohnte hygienische Verhältnisse, können Auslöser für Lippenherpes sein.

Sie können einige Vorbeugemaßnahmen gegen Lippenherpes auf der Urlaubsreise ergreifen. Da die im Sonnenlicht enthaltenen UV-Strahlen Auslöser für Lippenherpes sein können, achten Sie insbesondere auf ausreichenden Sonnenschutz vorzugsweise mit Lichtschutzfaktor 50. Am Besten benutzen Sie dabei Sonnenschutz speziell für die Lippen, der auf Grund seiner auf die Lippen abgestimmten Zusammensetzung den natürlichen Schutzfilm der Lippenhaut stabilisiert. Meiden Sie auch im Urlaub übermäßigen Stress. Ein belasteter, überanstrengter Körper kann mit einem Herpesausbruch reagieren. Nicht nur im Urlaub ist die unterstützende Anwendung von Zinkkautabletten in vielen Fällen hilfreich.

Wichtig ist schon auf die frühen Warnsignale zu achten. Die Herpesattacke kündigt sich meist mit Kribbeln, Jucken, Brennen oder einem unangenehmen Spannungsgefühl auf der Haut an. Jetzt ist es besonders wichtig, so früh wie möglich mit der Behandlung mit einer modernen Lippenherpescreme zu beginnen, die Sie am Besten mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Lippenbereiche auftragen. Je früher die Therapie einsetzt, umso eher ist es möglich, das Herpesvirus noch vor dem Entstehen der Lippenblässchen zu stoppen. Aber auch wenn sich bereits Bläschen gebildet haben, kann die Anwendung einer Creme gegen Lippenherpes den Krankheitsverlauf noch erheblich verkürzen. Wenn Sie also zu denen gehören, die gelegentlich unter Lippenherpes leiden, so gehört die Lippenherpescreme unbedingt in ihre Reiseapotheke.

Wenn die Fieberbläschen doch aufblühen, sollten Sie darauf achten, daß Sie einen Hautkontakt insbesondere durch Reiben oder Kratzen mit den Bläschen vermeiden, auch wenn dies manchmal bei stärkerem Juckreiz an der Lippe sehr schwer fällt. Beim Waschen des Gesichtes sollten zuerst die Augen und erst dann die Lippen abgetrocknet werden, um eine mögliche Übertragung der Viren aus den offenen Lippenbläschen in die Augen zu vermeiden. Zur Beschleunigung der Wundheilung können spezielle Herpepflaster angewendet werden, die bis zu 12 Stunden halten und die Wunde kaschieren und schützen. Wenn es trotz Anwendung von Lippenherpescreme oder Herpespflaster nach 2 bis 3 Tagen zu keiner Besserung der Beschwerden gekommen ist, sollten sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Wie immer beraten wir sie gerne auch individuell.

Eine herpesfreie Sommer- und Urlaubszeit wünscht Ihnen

Ihre Rosmarie Bührmann-Müller und das gemeinsame Team von Victoria-Apotheke und Fortuna-Apotheke

Gesundheitsservice rund um die Uhr!

Wenn Sie uns außerhalb unserer Geschäftszeiten anrufen, werden Sie ab sofort automatisch und für Sie kostenfrei zur Gesund-ist-bunt-Hotline verbunden.

Weitere Informationen


Gesund ist bunt „Gesund ist bunt“ – diesem Logo können Sie in unserer Apotheke begegnen. Es ist das Zeichen dafür, dass die Victoria-Apotheke Mitglied in einem bundesweiten Verbund unabhängiger Apotheken mit dem Namen parmapharm ist.

Lesen Sie weiter


Ihre Bestellung bitte

Die Victoria-Apotheke besitzt die offizielle staatliche Erlaubnis, Arzneimittel auch zu versenden.

Weitere Informationen


Immer ein Thema

Informationen zur Hausapotheke

Top