Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Angebote Dezember 2018

Aktuelle Angebote: Dezember

Warmies®** verschiedene Wärmestofftiere

Dolormin® Extra bei Schmerzen und Fieber**

aponorm® Inhalationsgerät Compact

ratiopharm-NasenDuo®**

Alle Preise verstehen sich inklusive Mwst. | Preisänderungen und Irrtum vorbehalten | Angebote in haushalts- üblichen Mengen, solange der Vorrat reicht | * unser bisheriger Verkaufspreis | ** Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. | Produktabbildungen so ähnlich.
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8-19 Uhr
Samstags 9-13 Uhr
Beachten Sie auch unseren Bestell- und Lieferservice

Einfach per APP bestellen
Apotheken-App

Immer ein Thema: Die Hausapotheke

In fast jedem Haushalt findet sich eine Hausapotheke, d.h. ein Platz, an dem verschiedene Arzneimittel für kleinere Notfälle aufbewahrt werden. Damit Sie im Ernstfall nicht vor einer leeren oder verfallenen Packung in Ihrer Hausapotheke stehen, möchte ich Sie heute wieder einmal daran erinnern, Ihre Hausapotheke regelmäßig zu überprüfen und Ihnen im Folgenden dazu einige Tipps geben.

Zunächst sollten Sie prüfen, ob sich Ihre Hausapotheke in Ihrer Wohnung überhaupt am richtigen Platz befindet, nämlich an einer trockenen und relativ kühlen Stelle ohne direkte Sonneneinstrahlung, damit die Qualität der enthaltenen Arzneimittel während der Lagerung nicht leidet. Das Bad, in dem sich oft eine Hausapotheke befindet, ist in der Regel ein wenig geeigneter Ort, weil es dort zu feucht und zu warm ist. Die Hausapotheke sollte auch auf jeden Fall für Kinder unzugänglich sein, damit diese nicht im Spiel oder aus Neugierde die oft bunten Kapseln und Tabletten einmal ausprobieren.

Was sollte eine Hausapotheke enthalten?

Im Grundsatz zunächst all das, was Sie zur Selbstmedikation von häufiger auftretenden leichten Erkrankungen und zur Erstbehandlung von kleineren Unfällen benötigen. Wir empfehlen als Grundausstattung: Arzneimittel gegen Schmerzen und Fieber, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Sodbrennen und Magenbeschwerden, Husten, Erkältung und Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen und zur Versorgung von Prellungen, kleineren Wunden, Insektenstichen und Verbrennungen.
In jeder Hausapotheke sollten sich außerdem ein funktionierendes Fieberthermometer, Pflaster, Pinzette, Mullbinden und ein Wund-Desinfektionsmittel befinden.

Wir halten für Sie in unserer Apotheke ein kostenloses Merkblatt bereit, auf dem wir für diese Grundausstattung eine Auswahl empfehlenswerter Produkte zusammengestellt haben. Sie können das Merkblatt auch hier sofort herunterladen (PDF-Datei: Merkblatt).

Neben einer solchen Grundausstattung sollte die Hausapotheke auch spezielle Arzneimittel für die im jeweiligen Haushalt lebenden Personen enthalten. Für Kinder sind z.B. altersentsprechende Fieberzäpfchen zu ergänzen, für Allergiker gehören auch antiallergische, juckreizstillende Tropfen in die Hausapotheke. Und wenn Sie Arzneimittel regelmäßig einnehmen müssen, sollte eine Reservemenge davon in der Hausapotheke zu finden sein. Oft werden in der Hausapotheke noch Medikamente aufbewahrt, die irgendwann einmal vom Arzt verschrieben worden sind, dann aber nicht vollständig aufgebraucht wurden. Dieses Verhalten ist im Sinne der sparsamen Verwendung von teuren Arzneimitteln gut verständlich, aus pharmazeutischer Sicht aber dann sehr problematisch, wenn es sich dabei um rezeptpflichtige Arzneimittel handelt, die vom Arzt für eine ganz spezielle Erkrankung verschrieben worden sind. Rezeptpflichtige Arzneimittel sind grundsätzlich nicht zur Selbstmedikation geeignet. Verwenden Sie deshalb im Interesse Ihrer Gesundheit solche Restbestände rezeptpflichtiger Arzneimittel keinesfalls ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt, wenn eine Erkrankung mit ähnlichen Krankheitszeichen einige Zeit später, manchmal sogar erst nach Jahren, wieder auftritt.

Zur umfassenden Kontrolle Ihrer Hausapotheke gehört schließlich, dass Sie die Verfalldaten der enthaltenen Arzneimittel überprüfen. Auch bröckelnde Tabletten oder eingetrocknete Salben sollten Sie aussortieren. Die überalterten Medikamente können Sie uns zur Entsorgung in die Apotheke zurückbringen. Sie können sich dann gleich den entsprechenden Ersatz für Ihre Hausapotheke beschaffen. Wir beraten Sie dabei wie immer gerne.

Ihre Rosmarie Bührmann-Müller
und das Team der Victoria-Apotheke

zurück

Top